Ab € 50,- VERSAND nach DE & AT KOSTENLOS!!!      T +43 5516 24671|info@geovital.shop
///Geovital Strahlenschutzmatte

Geovital Strahlenschutzmatte

Erläuterung Patientenpreis:
Um das Ziel "Gesund Schlafen" zu erreichen sind meist zahlreiche Veränderungen im Schlafraum notwendig.
Die Frage ist jedoch welche und dafür bieten wir den Service der geobiologischen Untersuchung an.
Damit wird eine zielgerichtete Sanierung ermöglich und unnötige Kosten vermieden. Diese Untersuchung
wird pauschaliert verrechnet und Sie erhalten den Status "Patient" was Ihnen eine deutlichen Preisvorteil
im Onlineshop ermöglicht. Weitere Infos zu Patientenpreisen
Patientenpreis verfügbar


Patientenlogin

Please login or register to see price

Hat man früher noch Betten umgestellt, macht man das seit über 25 Jahren nicht mehr…

Artikelnummer: n.a. Kategorien: , Schlüsselworte: , ,

Beschreibung

Hat man früher noch Betten umgestellt, macht man das seit über 25 Jahren nicht mehr…

Heutzutage gibt es bessere und effizientere Lösungen, die verlässlich und dauerhaft funktionieren. Hatte man früher noch viel Platz in großen Wohnungen und Häusern, so ist Wohnraum heute immer knapper und immer teurer. Ein Bettenumstellen ist räumlich fast nicht mehr möglich und oft auch gar nicht gewünscht.

Um dem gerecht zu werden, ist der GEOVITAL Strahlenschutz eine seit 35 Jahren bewährte und praktikable Lösung.

Die Dipolaren Schwingkreissysteme schaffen eine Interferenz zur Strahlung und etablieren somit einen Widerstand. Die Strahlung trifft auf diesen Widerstand und sucht sich einen neuen Weg. Bei einem normalen Bett heißt dies, dass die überschüssige Strahlung etwa einen halben Meter um das Bett herumgeleitet wird. Dies garantiert eine strahlungsreduzierte Zone im Schlafbereich.

Wichtig:

  • Ein Strahlenschutz darf niemals die Reststrahlung im Schlafbereich auf NULL herunter reduzieren!
    Die Abschirmstärke muss so gewählt werden, dass der Strahlenschutz eine Reststrahlung von 400 Reizeinheiten durchlässt, da dies das natürliche Milieu ist, das der Mensch braucht. Zu viel ist schlecht, da pathologisch, zu wenig aber auch.
  • Metalle beeinflussen die Funktion des Strahlenschutzes!
    Die Schwingkreissysteme funktionieren prima, solange keine störenden Faktoren da sind. Alle großflächigen Metalle (alles über 1 Meter Länge oder direkt oberhalb bis 1 Meter Höhe) stören dessen Arbeit. Darunter fallen Metallbetten, Metallschienen auf denen der Lattenrost liegt und Metallmittelauflagen bei breiteren Betten (zB. IKEA), elektrische Lattenroste, Lattenroste mit Metallrahmen, Federkernmatratzen und Matratzen mit Silberfäden (z.B. Wenatex), sowie Heizungen bei Wasserbetten.
    Schrauben, Winkel und kleine Metallfüße sind ok…
  • Starke Magnetfelder beeinflussen ebenfalls die Funktion!
    Transformatoren, Überlandleitungen oder Leitungen in der Straße können starke Magnetfelder produzieren. Bei Werten von über 400 nT im Haus kann der Strahlenschutz Probleme bekommen. Dies ist zu messen und auszuschließen.
  • Schwingkreise nicht knicken!
    Der Strahlenschutz hat innenliegend 3 oder 4 Schwingkreissysteme. Für den Transport oder die Verschickung kann der Strahlenschutz zwischen den Schwingkreisen geknickt und gelegt werden. NIE an den Positionen wo der Schwingkreis eingeschweißt und verklebt ist! Dies würde ihn aus der Verankerung reißen und damit wäre er kaputt.
    Deshalb bitte den Platz unter dem Bett immer so wählen, dass keine mechanische Manipulation stattfinden kann (keine Rollkästen unter dem Bett daraufstellen, keine Ecken knicken).
  • Strahlenschutz nie zwischen Lattenrost und Matratze legen!
    Rechnet man einen 70 kg Schläfer, plus eine 20 kg Matratze, würden 90 kg den Strahlenschutz an dieser Position auf den Lattenrosts drücken. Die Gefahr, dass die Latten oder Spangen des Lattenrost die Schwingkreise beschädigen, wäre sehr groß! Dies bitte vermeiden und den Strahlenschutz am besten immer auf den Boden legen.

KEINE Installation OHNE vorherige geobiologische Untersuchung!

Erdstrahlenschutz gibt es nur nach einer Schlafplatzvermessung. Um die von GEOVITAL gewohnte Qualität zu gewährleisten, geben wir den Strahlenschutz nur nach einer Schlafplatzvermessung durch einen GEOVITAL Geobiologen heraus. Die Gefahr, dass der Strahlenschutz am Ende nicht funktioniert, bzw. nicht arbeiten kann, ist immer gegeben. Deshalb möchten wir vorab geklärt haben, ob alles ok ist und falls nicht, was zu ändern wäre, damit der Strahlenschutz auch wie gewünscht arbeiten kann. Dies ist nicht nur in unserem Interesse, sondern auch im Interesse der Anwender.

GEOVITAL gibt Ihnen eine Gesundheitsgarantie

Das bekommen Sie bei keinem Arzt! Wir sind so überzeugt von unserem Erdstrahlenschutz, dass GEOVITAL eine 3-monatige Gesundheitsgarantie gewährt. Eine Besserung der Beschwerden MUSS sich innerhalb der ersten 3 Monaten einstellen… wenn nicht, haben die Beschwerden nichts mit den Erdstrahlen zu tun und Sie können den Strahlenschutz uns wieder zurück schicken.
Dies heißt somit: Mehr als gewinnen können Sie nicht…

Bei Rückgabe wird lediglich eine Reinigungsgebühr von 45,- Euro erhoben, da der Bezugsstoff ausgetauscht und der Strahlenschutz gereinigt und desinfiziert wird.
Da wir jedoch nur knapp 2% Rücklauf im ganzen Jahr haben, kommt das sehr selten zum Tragen. Daran sieht man, wie gut der Strahlenschutz funktioniert.

Mittels einer biophysikalischen Messung kann eine Funktionsprüfung per Winkelrute durchgeführt werden.

Doppelbetten immer doppelt schirmen!

Absaugen:

Da die dipolaren Schwingkreissysteme die Eigenart haben, ionisierte Partikel in der Luft anzuziehen, das macht der Fernseher aus, legen diese Partikel sich auf dem Strahlenschutz ab. Diese Partikel bremsen den Strahlenschutz ab und irgendwann wäre der Widerstand so groß, dass der Strahlenschutz seine Funktion einstellen würde. Dies würde irgendwann nach 6 – 8 Monaten passieren. Der Strahlenschutz ist dann nicht kaputt… er kann nur nicht dagegen an.
Damit dies nicht passiert, empfehlen wir alle 6 Wochen, spätestens nach 3 Monaten, den Strahlenschutz mit einem normalen Staubsauger abzusaugen.

Wenn Sie diese Dinge beherzigen und sich daran halten, haben Sie einen prima Strahlenschutz…

Wie kann ich einen Strahlenschutz bestellen?

2 Möglichkeiten: Entweder Sie konsultieren einen Geobiologen…dann bekommen Sie einen Patienten Login und können hier den für Sie passenden Strahlenschutz bestellen.

Oder Sie kommen mal zu uns zu einem Geobiologie Seminar.
Selber lernen ist nie verkehrt… :o)))

Zusätzliche Information

Typ

Typ III, Typ IV